Geburtenrate steigt weiter:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT.</strong> Wieder ist ein Jahr vergangen, und das Filderstädter Standesamt hatte 2019 viele schöne aber auch traurige Ereignisse zu verzeichnen. „Erwartungsgemäß ist die Anzahl der beurkundeten Geburten weiter gestiegen mit eindeutiger Tendenz nach oben“, erzählt Anke Lißner, die Leiterin des örtlichen Standesamts und beglückwünscht zu 2.129 Babys. Vor einem Jahrzehnt lag die Geburtenrate nur bei 1.774. Letztes Jahr erhielten 923 Babys einen, 1.087 Babys zwei und 119 Babys sogar drei oder mehr Vornamen. Im Gegensatz dazu ist die Anzahl der Sterbefälle deutlich gesunken. 2019 wurde um 409 Mütter, Väter, Kinder und geliebte Personen getrauert. Im Vorjahr betrug die Zahl noch 441. 2018 heirateten tatsächlich genauso viele Paare wie letztes Jahr. 180 Verliebte gaben sich das Ja-Wort an der Rosenstraße 16 in Filderstadt. Ein drastischer Anstieg war hingegen bei den Kirchenaustritten zu verbuchen. 340 Personen entschieden sich dafür, die Kirche zu verlassen. Das sind Hundert mehr als noch im Jahr zuvor. (rv)</span></span> </p>

An Klimaschutz und E-Mobilität in Filderstadt interessiert:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. </strong><i>Die Themen „Klimaschutz und E-Mobilität in Filderstadt“ sind dieser Tage im Mittelpunkt des Besuchs einer 16-köpfigen Delegation in Bernhausen gestanden. Die Gäste aus der Slowakei (Bürgermeister sowie Vertreter von Softwareunternehmen) wurden von Oberbürgermeister Christoph Traub (Zweiter von rechts) und Klimaschutzmanagerin Myrthe Baijens (im violetten Kleid) im Rathaus an der Aicher Straße 9 begrüßt.</i></span></span> </p>

Susanne Schreiber zur Ersten Bürgermeisterin gewählt:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. </strong>Im Gemeinderat hat sich Bürgermeisterin Susanne Schreiber am Montag gegen ihren Mitkonkurrenten Jens Theobaldt durchsetzen können. Ab 1. April 2020 tritt sie das Amt der Ersten Bürgermeisterin an und ist dann die erste Stellvertreterin von Oberbürgermeister Christoph Traub. (ih)<i> </i></span></span> </p>

Filderstadts neuer JGR ist im Amt:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT<i>.</i></strong><i> </i><i>Jetzt ist er im Amt – die Rede ist vom neuen Filderstädter Jugendgemeinderat (JGR). Im Rahmen der so genannten „konstituierenden Sitzung“ sind dieser Tage die 20 Mitglieder von Oberbürgermeister Christoph Traub (rechts), „JGR-Mutter“ Suyin Völlm (links) sowie Vertretern der Gemeinderatsfraktionen und der Stadtverwaltung im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum „Z“ in Bernhausen offiziell begrüßt worden.</i></span></span> </p>

Filderstadts neuer Bürgermeister heißt Jens Theobaldt:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. </strong>Der „Neue“ ist in Filderstadt wahrlich kein Unbekannter: Jens Theobaldt, der Leiter des Amts für Familie, Schulen und Vereine, ist am Montagabend vom Gemeinderat zum neuen Beigeordneten der Großen Kreisstadt gewählt worden. Der 46-jährige parteilose Kandidat setzte sich klar mit 21:11 Stimmen gegen seinen Konkurrenten Rainer Moritz (Bündnis 90/DIE GRÜNGEN) durch. Er tritt nun zum 1. April 2020 die Nachfolge von Erstem Bürgermeister Andreas Koch an, der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatte.</span></span> </p>

Neue Homepage für Filderstadt geht online:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. Aktueller und mit modernerem Design startet Filderstadt ins Jahr 2020! Die Rede ist vom städtischen Internetauftritt. Ab Dienstag, 28. Januar 2020, dürfen sich Nutzer auf die neue Homepage der Großen Kreisstadt freuen.</strong></span></span> </p>

Beflaggung am 27. Januar 2020:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. </strong>Aufgrund des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus‘ wird am 27. Januar 2020 die Bundesflagge mit Trauerflor gehisst. (str)</span><br><span class="align_justify"> </span></span> </p>

Energetische Schnittgutverwertung aus Streuobstwiesen 2020:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. Ab sofort bis Ende März 2020 steht wieder der Berghof in Harthausen als Sammelplatz zur kostenlosen Anlieferung von Schnittgut auf Gemarkung Filderstadt zur Verfügung.</strong></span></span> </p>

25. und 26. Januar: Ehepaar Spechtenhauser repariert Puppen:

<a></a><p> <span><span class="align_justify"><strong>FILDERSTADT. Zum Abschluss der Puppenausstellung im FilderStadtMuseum besteht an zwei Tagen (25. und 26. Januar 2020) die Möglichkeit, Puppen fachgerecht reparieren zu lassen. Das Ehepaar Doris und Peter Spechtenhauser aus Baiersbronn im Schwarzwald will im Rahmen der Filderstädter Exposition sein Können unter Beweis stellen. Patienten mit ausgehängten Armen und Beinen, eingedrückten Köpfen und verlorenen Augen und andere „Gebrechen“ dürfen gerne nach Bonlanden gebracht werden.</strong></span></span> </p>

Copyright © 2020 Bleicher Medien GmbH - Impressum | Datenschutz | Kontakt